Velodi

Die Velodi (=Very Low Distorsion) ist ein HighEnd Lautsprecher-Bausatz, der auf sehr geringe Verzerrungen und sehr kleine bewegte Massen ausgelegt ist.

Konzept:
Peerless Nomex HDS 164 und VIFA XT 200 sind zwei der verzerrungsärmsten Chassis, die je getestet wurden. Durch das neue Phio-Kugelwellenhorn TR 34-170 werden die ohnehin sehr niedrigen Verzerrungen des XT 200 noch einmal drastisch reduziert. Der gesamte Mittel-Hochtonbereich ab 800 Hz wird durch den Hochtöner versorgt. Bewegte Masse: ca 0,2 Gramm. Zum Vergleich: in einer konventionellen Zweiwegebox wird in der Regel der Bereich bis 3kHz vom Tieftöner versorgt, der eine Masse von 10 bis 20 Gramm hat. Genau dort, wo das Gehör am empfindlichsten ist, spart man also 98%(bezogen auf 10 g, bei 20 g sind es 99%) der bewegten Masse ein. Hinzu komt die Entkopplung der Hochtöners vom stets vibrierenden Tieftongehäuse und natürlich die drastische Reduktion von Verzerrungen durch das Horn. Der Bündelungseffekt des Horn verringert zudem den Einfluss der Raumakustik. Dieses Konzept macht Entzerrungsmaßnahmen in der Frequenzweiche überflüssig, die mit sehr wenigen aber dafür sehr hochwertigen Bauteilen bestückt ist. Das Gehäuse ist in zwei Kammern unterteilt und läßt stehende Wellen gar nicht erst entstehen. Die unvermeidlichen Materialresonanzen werden durch entsprechende Materialauswahl gleichmäßig verteilt um so die sonst auftretenden stark ausgeprägten Einzelresonanzen zu verhindern. Der Hochtöner wird vom Tieftongehäuse vollständig entkoppelt. Das resultierende Klangbild ist sehr detailliert, mit ausgeprägter Feindynamik und Räumlichkeit, tonal eher schlank. Wandnahe Aufstellung ist kein Problem (ca 20cm zur Rückwand).

 

Konstruktion:
Es handelt sich um eine schlanke Standbox mit 22 Litern Volumen und einer Gesamthöhe von etwa einem Meter. Die genauen Maße kann man selbst individuell bestimmen. Das Gehäuse für den Tieftöner sollte so hoch sein, dass das auf ihm stehende Kugelwellenhorn in der Höhe der Ohren des Hörers liegt. Dies bedeutet, die genaue Höhe richtet sich nach Ihrem Sitzplatz und den vorgesehenen Füßen bzw. Spikes.

Die Breite der Schallwand kann zwischen 18,2 und 20 cm variiert werden. Entscheidend für meine Konstruktionen ist die Auswahl der richtigen Materialien an der richtigen Stelle. Durch die Mischung erreicht man ausgewogener verteilte Gehäuseresonanzen, was Dröhneffekten und Unsauberkeiten spürbar entgegen wirkt. Die Materialien sind alle im nächsten Baumarkt erhältlich. Im Falle der Velodi sind es 16mm starkes MDF für die Außenwände, 18mm Birke Massiv für die Schallwand (18 Birke-Multiplex geht auch) und 19mm Spanplatte für die Innenteiler. Bei einer Innenbreite von 15 cm kommt man auf 18,2 mm Gesamtbreite. Bei der Box auf den Bildern haben wir eine Front von 80 x 20 cm verwendet, die entsprechend nach allen Seiten ein wenig übersteht. Die passende Höhe wird dadurch erreicht, daß die Seitenwände etwa 2 cm nach unten überstehen, was der Box zugleich etwas schwebendes geben gibt. Das Gehäuse wird durch zwei Teiler, die einen 3 cm hohen Kanal bilden in zwei Kammern von 8,4 (oben) und 11,6 Litern (unten) unterteilt. Dadurch "sieht" der Tieftöner oberhalb von ca 180 Hz nur die oberere kleine Kammer, was die Mittenwiedergabe auf das höhere Niveau von Kompaktmonitoren bringt. Erst unterhalb von 100Hz arbeitet das Gehäuse insgesamt als "normale" Bassreflebox. Durch die Unterteilung treten stehende Wellen erst bei Frequenzen auf, die ohne weiteres leicht bedämpft werden können. Modifikationsmöglichkeit: Seitenwände aus 19mm Spanplatte rundet den Klang im Grundtonbereich etwas ab, nimmt dafür aber ein wenig von der Dynamik in diesem Bereich.

Zum Konzept gehört, die individuelle Umgebung an Raum und Elektronik mit in die Feinabstimmung einzubeziehen. So wird der Hochtöner und der Grundtonbereich individuell angepasst. Die Rückwand wird dafür auf einen Rahmen aufgesetzt und ist zur Bedämpfung des Gehäuses herausnehmbar.

Der Bausatz besteht aus sämtlichen benötigten Teilen mit Außnahme des Holzes, der Kabel (es sollten die gleichen wie außerhalb der Box sein) und der Terminals (Geschmacksache - Sie haben die Wahl).
Haben Sie Interesse an einem Hörtermin? Kontakten Sie Phio-Audio. Händleranfragen sind ausdrücklich erwünscht.